Caritasverband Landsberg am Lech e.V.

Caritas in den Pfarrgemeinden

 

Die Fachstelle unterstützt katholische Pfarrgemeinden (und andere Gruppierungen) dabei, den Menschen vor Ort in ihren vielfältigen Nöten beizustehen. Dieser Dienst gehört wie der Gottesdienst und die Verkündigung zu den unverzichtbaren Aufgaben der christlichen Gemeinde. Menschen, die sich beruflich oder ehrenamtlich hier engagieren, wollen wir nicht alleine lassen mit den Fragen und Grenzen, die ihr Engagement mit sich bringt. Wenn es darum geht, in Einzelfällen zu helfen, neue Gruppen und Projekte ins Leben zu rufen, Lebensverhältnisse vor Ort nachhaltig zu verbessern oder Helfergruppen auch spirituell zu begleiten, unterstützen wir Sie gern!
 

Wer sich an uns wenden kann

 

Alle sozial engagierten Menschen und Gruppen, besonders Pfarrgemeinderäte für Caritas und Soziales, Caritassammlerinnen und -sammler, Jugendgruppenleiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Besuchsdiensten, Nachbarschaftshilfe, Wohnviertelapostolat, Mutter-Kind-Gruppen und andere können sich an uns wenden.
 

Was wir tun

 

Wir geben Auskunft, stellen Material zur Verfügung, gestalten Fortbildungen und veranstalten oder kommen zu Arbeitstreffen.
 

Ihre Ansprechpartnerin

 

I. Ahrens, Theologin (Mitarbeiterin für Gemeinde orientierte soziale Arbeit)

 

Sprechzeiten

 

nach Vereinbarung.


Kontakt

 

Caritasverband für den Landkreis Landsberg am Lech e. V.
Brudergasse 215

86899 Landsberg am Lech
Tel.: 08191 32957

Fax: 08191 4019020

E-Mail: mail@caritas-landsberg.de

 

 

_________________________________________________________________________

 

Eine Nachbarschaftshilfe für Landsberg!

 

Seit Anfang des Jahres können sich Menschen, die vorübergehend Hilfe benötigen, an die Nachbarschaftshilfe Landsberg wenden. Die Nachbarschaftshilfe wurde vom Caritasverband für den Landkreis Landsberg und der Koordinationsstelle engagierter Bürger initiiert und wird vom Caritasverband getragen.

 

Die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe sollen für alle Hilfsbedürftigen da sein - also nicht nur für ältere Mitmenschen, sondern auch für Kranke, Menschen mit Behinderungen oder große Familien, die eine helfende Hand gebrauchen können. Nachbarschaftshelfer sind jedoch keine längerfristig tätigen Haushaltsdienstleister und auch keine medizinischen Krankenpfleger. Bei entsprechendem Bedarf leiten sie gern an professionelle Stellen weiter.

 

Die ehrenamtlichen Helfer bieten z.B. vorübergehend notwendige:

 

Begleit- und Fahrdienste (z.B. zum Arzt, Freizeit)

Einkäufe und Besorgungen

Hilfe in Haus und Garten

 

Helfern bieten wir:

 

Organisation der Einsätze durch das ehrenamtliche Koordinationsteam,

Versicherung über den Caritasverband, Begleitung, fachliche Unterstützung, Austauschgelegenheit und fachlichen Input im Helferkreis durch Caritas und die Koordinationsstelle engagierter Bürger.

 

Kosten:

 

Grundsätzlich sind die ehrenamtlichen Einsätze kostenfrei. Bei Fahrdiensten gibt eine Kilometerpauschale von 25 Cent.

Die Helfer erhalten tatsächlich entstandene Auslagen ersetzt.

Über Spenden unter dem Stichwort „Nachbarschaftshilfe“ freuen wir uns.

 

Telefonisch ist die Nachbarschaftshilfe für Hilfesuchende und für Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, zu erreichen unter

 

0160/1720193

Mo / Di von 10 – 17 und Do / Fr von 10 – 17 Uhr

 

Wenn Sie niemanden persönlich erreichen und eine Nachricht auf AB sprechen, rufen die Koordinatoren baldmöglichst zurück.

 

Mai 2017

 

Nachbarschaftshilfe-Flyer_korr3.pdf
 

 

Download

 

 

  

Top